DRUCKEN

Tipps für gesunde Zähne

Karies kann man entgegenwirken, wenn man folgende Tipps beachtet:


Ernährung

Statt weichen, klebrigen, süßen Snacks und Säften, mehr Gemüse, Brot, Milch. Nicht ständig zwischendurch essen, aber zuckerfreier Kaugummi zwischendurch ist erlaubt.

Zähne putzen

Der Zahnbelag aus Bakterien und Nahrungsresten wächst langsam auf der Zahnoberfläche und muss immer wieder entfernt werden.

Das heißt: 2x am Tag (eine halbe Stunde nach dem Essen) gründlich Zähne putzen mit Zahnbürste, Paste und Wasser, besonders abends vor dem Schlafen gehen.

Nach jedem Essen Speisereste entfernen und gründlich mit Wasser nachspülen, besonders nach sauren Speisen und Säften.

Die ideale Zahnbürste ist eher weich und hat einen kleinen Bürstenkopf, damit man alle Zahnflächen, Zahnwinkel und Zahnzwischenräume erreicht. Aus hygienischen Gründen soll die Zahnbürste Borsten aus Kunststoff haben und mindestens 4x im Jahr gegen eine neue ausgetauscht werden.

Zahnarzt

2x im Jahr zur zahnärztlichen Untersuchung. Trotz gesunder Ernährung und richtigem Zähne putzen kann Karies entstehen, da das Zahnmaterial nicht bei jedem Menschen gleich beschaffen ist.

Fluoride

Fluoride in Zahnpasten, Zahngelen, fluoridiertem Kochsalz usw. verbessern die Widerstandsfähigkeit des Zahnmaterials gegen Karies. Fragen Sie Ihren Zahnarzt.


Kranke Zähne bieten Bakterien ein "Versteck", von dem aus sie über den Blutweg in den ganzen Körper vordringen können. Herz-, Kreislauf-, Muskel- und Gelenksbeschwerden können die Folge sein!