DRUCKEN

Gesunde Haltung

Gesund sein bedeutet mehr Lebensqualität zu haben. Dazu gehört, sich bis ins Alter frei bewegen zu können. Doch leider haben viele Menschen bereits in jungen Jahren ihr "Kreuz mit dem Kreuz".


up

Probleme mit der Wirbelsäule

Mangelnde Bewegung, falsches Sitzen am Arbeitsplatz, aber auch schwere körperliche Arbeit sorgen immer öfter für Probleme mit der Wirbelsäule. Kreuzschmerzen sind die wohl häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit und einer der häufigsten Gründe weswegen Patienten einen Arzt aufsuchen. 50 Prozent aller Frührenten sind bedingt durch Kreuzschmerzen.

Das muss nicht sein!

Durch ein wirbelsäulenschonendes Verhalten im Alltag, kombiniert mit einer vorbeugenden Wirbelsäulengymnastik kann man Kreuzschmerzen und Problemen mit der Wirbelsäule effizient vorbeugen. Und Vorbeugen ist besser als Heilen!

up

Körperhaltung

Mit wenigen Übungen können Sie einen wesentlichen Beitrag zur eigenen Gesundheit leisten.

Hier ein Tipp: Aufrechte, aktive Körperhaltung ...

Leider gehen die meisten Menschen immer noch "krumm" durchs Leben. Bei dieser Haltung werden die einzelnen Wirbel weniger belastet. Folge: Die inneren Organe werden in ihrer Funktion beeinträchtigt, weil Becken und Brustkorb zu nahe aneinander geraten.

Achten Sie deshalb immer auf eine aufrechte Körperhaltung! Passen Sie auf, in welchen Situationen sie eine "schlechte" Haltung einnehmen. Eine aufrechte, aktive Körperhaltung beugt Erkrankungen des Bewegungsapparates vor. Gelegentliche Minipausen und Entlastungsübungen schonen die Wirbelsäule.

up

Zehn Grundregeln

für aufrechte Körperhaltung:

  1. Kippen Sie beim Sitzen Ihr Becken möglichst nach vorn.
  2. Brustkorb in die Höhe.
  3. Kopf senkrecht nach oben - Halswirbelsäule strecken.
  4. Tief atmen - Bauchmuskulatur anspannen.
  5. Üben Sie das aktive Sitzen, indem Sie sich auf dem Stuhl mit geradem Rücken vor und zurück bewegen.
  6. Stellen Sie Ihre Beine gespreizt auf den Boden (Mindestabstand der Knie 30 cm).
  7. Bücken Sie sich immer mit geradem Rücken, nie seitlich verdreht.
  8. Schultern nicht hochziehen, sondern direkt am Brustkorb liegen lassen.
  9. Wenn Sie einen Gegenstand heben, beugen Sie die Beine. Heben Sie mit geradem Rücken - Knie nach außen.
  10. Achten Sie auch beim Gehen und Stehen auf eine aufrechte Körperhaltung.