DRUCKEN

Sozialrechtliche Entwicklung in der 2. Republik


1947
Sozialversicherungs-Überleitungsgesetz und Wiedereinführung der Selbstverwaltung

1948
Gründung des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger

1953
Handelskammeraltersunterstützungsgesetz (Altersversorgung für Gewerbetreibende)

1956
Allgemeines Sozialversicherungsgesetz (Ablöse der reichsrechtlichen Bestimmungen, Zusammenfassung und Neuordung der Sozialversicherung der Unselbständigen)

1958
Gewerbliches Selbständigen-Pensionsversicherungsgesetz

Landwirtschaftliches Zuschussrentenversicherungsgesetz

Künstler-Sozialversicherungsgesetz

1961
Auslandsrentenübernahmegesetz

1965
Bauern-Krankenversicherungsgesetz

Pensionsanpassungsgesetz, Wertsicherung der Pensionen und Renten

1966
Gewerbliches Selbständigen-Krankenversicherungsgesetz

1967
Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz

1970/71
Bauernpensionsversicherungsgesetz


1972
Notarversicherungsgesetz 1972

1973
Sonderunterstützungsgesetz

1974
Entgeltfortzahlungsgesetz (für erkrankte Arbeiter)

1977
Arbeitslosenversicherungsgesetz

1979
Gewerbliches Sozialversicherungsgesetz (GSVG)

Bauern-Sozialversicherungsgesetz (BSVG)

Sozialversicherung freiberuflich selbstständig Erwerbstätiger (FSVG)

1981
Schutzmaßnahmen für Nachtschichtschwerarbeiter (NSchG)

1987
Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz

1993
Bundespflegegeldgesetz (Einführung eines 7-stufigen Pflegegeldes)

1994
Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz

1996
Sozialversicherungs-Ergänzungsgesetz

1997
Karenzgeldgesetz

1999
In-Vitro-Fertilisation-Fonds-Gesetz

2000
Neugründungsförderungsgesetz

2001
Künstlersozialversicherungs-Beitragsförderungsgesetz

Sozialversicherungs-Währungs-Umstellungs-Begleitgesetz

2002
Kinderbetreuungsgeldgesetz